Logo von Coinbase
Anmelden

Der Bitcoin-Preis diese Woche: 22.-28. Dez.

Während dieses Jahr in wenigen Tagen zu Ende geht, hat Bitcoin in dieser Woche ein neues Allzeithoch markiert und knackte am 27. Dezember kurz die Marke von 28.000 USD. In der neuesten Ausgabe unserer wöchentlich erscheinenden Publikation erhalten Sie Einblicke in die Nachrichten, die hinter dem Preis stecken.

Veröffentlicht am 29. Dezember 2020

Im großen Maßstab

Diese Woche hat Bitcoin mit einem Kurs von 28.000 USD am 27. Dezember ein neues Allzeithoch markiert. Auch über die Feiertage reißt die Serie an Meldungen über institutionelle Anleger, die in Bitcoin investieren (was während der Bitcoin-Hausse im Jahr 2020 Schlagzeilen machte), nicht ab. Werden im neuen Jahr weitere Unternehmen auf Bitcoin setzen? Und was wird als Nächstes passieren?

Kernpunkte

Kurz vor dem Beginn des Jahres 2021 besitzen Unternehmen derzeit Bitcoin im Wert von 30 Milliarden USD, wobei nur 29 Unternehmen 5,48 % aller Bitcoin besitzen. Die meisten dieser Inhaber von Bitcoin sind weiterhin Firmen mit Krypto-Bezug, aber auch traditionelle Fonds tätigen allmählich größere Investitionen in diesem Bereich. 

  • Wir haben auch festgestellt, dass eine größere Zahl von börsennotierten Unternehmen in diesem Jahr Bitcoin gekauft hat. Der Zahlungsabwickler Square zum Beispiel hat mit seiner im Oktober getätigten Investition von 50 Millionen USD einen erheblichen Gewinn erzielt. Laut Bitcoin Treasuries hat Squares ursprüngliche Investition nun einen Wert von circa 126 Millionen USD.

  • Ein weiteres börsennotiertes Unternehmen, Greenpro Capital Group aus Hongkong, kündigte seine Absicht an, mehr als 100 Millionen USD in einen neuen Bitcoin-Fonds investieren zu wollen.  

  • Auch große Privatunternehmen stoßen zusehends in diesen Markt vor. In dieser Woche legte die New Yorker Investmentgesellschaft Skybridge Capital einen 25 Millionen USD schweren Bitcoin-Fonds auf. Obwohl auf die Investition nur ein kleiner Teil des insgesamt von Skybridge verwalteten Vermögens von 9,2 Milliarden USD entfällt, braucht Bitcoin nach Einschätzung des Firmengründers den Vergleich mit Gold in der Kategorie „Wertspeicher“ nicht zu scheuen. (Die Marktkapitalisierung von Gold beträgt derzeit 10 Billionen USD im Vergleich zur Marktkapitalisierung von Bitcoin von 440 Milliarden USD.)

  • Laut einer Umfrage unter Anlegern in digitale Assets, die von The Block durchgeführt wurde, glaubt ein Großteil, dass eine Reihe von S&P-500-Unternehmen bis Ende 2021 Bitcoin halten wird, und etwa die Hälfte der Teilnehmer ging davon aus, dass die SEC ihre Genehmigung für einen Bitcoin ETF (kurz für Exchange-traded Fund) erteilen wird. Ein Bitcoin-ETF würde eine ähnliche Funktion wie ein Gold-ETF haben, d. h. Anleger könnten in die Währung investieren (durch den Kauf von Fondsanteilen), ohne das Asset selbst halten zu müssen. 

Bitcoin im Vergleich zu globalen Währungen

Der diesjährige Vorstoß kapitalstarker institutioneller Anleger in das Bitcoin-Segment ist teilweise darauf zurückzuführen, dass die digitale Währung als nützliche Absicherung gegen Fiat-Währung wie den Dollar betrachtet wird. (Nachdem Ruffer Investment Management vergangene Woche 745 Millionen USD in Bitcoin investiert hatte, beschrieb das Unternehmen die Kryptowährung als „wirkungsvolle Absicherung gegen die zunehmende Entwertung der weltweit wichtigsten Währungen.“) 

Zumindest was 2020 angeht, traf diese Einschätzung voll und ganz zu. Wie wir jüngst beobachten konnten, markierte Bitcoin in den vergangenen Wochen neue Hochs gegenüber dem US-Dollar und hat auch gegenüber einer Reihe anderer globaler Währungen neue Höchstwerte erzielt. Wenn man Bitcoin mit den G20-Währungen (eine Gruppe von 20 Ländern, die zu den größten Volkswirtschaften gehören) vergleicht, hat Bitcoin gegenüber jeder dieser Währungen erheblich aufgewertet, angefangen von einem Plus gegenüber dem Euro von 245 % seit Jahresanfang bis hin zu 427 % gegenüber dem argentinischen Peso. (Gegenüber dem US-Dollar hat Bitcoin seit Jahresanfang um 277 % aufgewertet, damit rangiert die US-Währung im Mittelfeld.)

Im Fokus: Globales Bitcoin-Mining

Ein beachtenswerter Bitcoin-Indikator ist die Mining-Leistung, die dem Netzwerk zugrundeliegt, denn eine höhere Mining-Leistung ist gleichzusetzen mit einem sichereren und zensurresistenteren Netzwerk. Und tatsächlich ist mit dem steigenden Bitcoin-Kurs in diesem Jahr auch die Mining-Leistung gestiegen. 

  • Mit der zunehmenden geografischen Verteilung von Bitcoin wird das dazugehörige Netzwerk zusehends robuster und dezentraler. Wenn Sie mehr über das Mining von Kryptowährungen erfahren möchten und warum dies ein zentraler Faktor für das dezentrale Bitcoin-Netzwerk ist, erhalten Sie weitere Informationen in diesem Hintergrundartikel.

Bitcoin und DeFi

Während der Kurs von Bitcoin in diesem Jahr deutliche Gewinne verbuchte, hat auch die Nutzung der digitalen Währung im Bereich Dezentralisierte Finanzmärkte (für weitere Informationen siehe Was ist DeFi) erheblich angezogen. Ziehen wir als Beispiel das Protokoll Wrapped Bitcoin (wBTC) heran, mit dem Bitcoin von Ethereum-basierten DeFi-Anwendungen als Grundlage für Leih- und Handelsgeschäfte genutzt werden kann. Anfang September 2020 betrug die Marktkapitalisierung von wBTC weniger als 500 Millionen USD. Heute beläuft sich diese auf mehr als 3 Milliarden USD.

Bitcoin kaufen in nur wenigen Minuten

Starten Sie mit nur 25 $ und zahlen Sie über Ihr Bankkonto oder eine Debitkarte.