Erhalten Sie bis zu 200 US-Dollar für den Einstieg.
Logo von Coinbase

ETH-Preis: 2.870,55 €

2,89 % (1D)

Der Ethereum(ETH)-Merge ist endlich da!

Alles, was Sie über den Ethereum-Merge wissen müssen.

Was ist „The Merge“?

Das Merge-Upgrade ist der lang erwartete Übergang der Ethereum-Blockchain von seinem derzeitigen Proof-of-Work-Konsensmechanismus zu einem Proof-of-Stake-System. Der Merge erfolgt in einem zweistufigen Prozess, der als Bellatrix- und Paris-Upgrade bezeichnet wird. Der offizielle Startschuss für den Merge fiel am 6. September 2022 um 11:34:47 Uhr UTC durch Bellatrix. Bellatrix ist ein Netzwerk-Upgrade auf dem Konsens-Layer. Auf Bellatrix folgt Paris, das der Ausführungs-Layer ist, der Ethereum von Proof of Work auf Proof of Stake umstellt. Paris wird durch einen bestimmten Schwellenwert für die Gesamtschwierigkeit ausgelöst, die auch als „Terminal Total Difficulty (TTD)“ bezeichnet wird. Dadurch steht das genaue Datum von Paris nicht fest, da es stark von der Proof-of-Work-Hashrate abhängt. TTD ist die Gesamtschwierigkeits-Schwelle, die für den letzten in Ethereum geminten Block erforderlich ist. Oder anders ausgedrückt: TTD repräsentiert die festgelegte Anzahl an Hashes, die noch zu minen sind, bis Proof of Stake offiziell übernimmt.

Was passiert unmittelbar nach dem Merge?

Sobald die schon aktivierte Beacon Chain fertiggestellt ist, übernimmt sie den Prozess der Validierung neuer Transaktionen durch Proof of Stake. Das alte Proof-of-Work-Modell von Ethereum wird dauerhaft abgeschafft. Bis heute haben Validatoren bereits mehr als 13 Millionen ETH auf der Beacon Chain gestakt. Wenn das Mainnet (das Hauptnetzwerk der Ethereum-Blockchain) mit der Beacon Chain zusammengeführt wird, wird auch die gesamte Transaktionshistorie von Ethereum, einschließlich aller Transaktionen, Smart Contracts und Salden seit Juli 2015, zusammengeführt.

Warum ist der Merge so wichtig?

The Merge ist seit sechs Jahren in Vorbereitung und wird von vielen aufgrund der potenziellen materiellen und ideellen Folgen als Meilenstein in der Geschichte der Kryptowährungen gesehen. Auch das Marktvertrauen könnte dadurch gestärkt werden. So könnte sich neuer Optimismus verbreiten, der nach den Monaten der Marktvolatilität unter anderem aufgrund der Inflation und der steigenden Zinsen auch dringend benötigt wird. Wie es ein Kommentator so treffend formulierte: „Der Merge von Ethereum wird zeigen, dass es möglich ist, ein dezentrales und genehmigungsfreies Netzwerk energieeffizient zu betreiben.“ Eine Verschmelzung wie diese ist in der Kryptowelt zudem ein überaus seltenes Ereignis und wird vielleicht nie wieder stattfinden.

Wie wirkt sich der Merge auf mich und meine ETH aus?

Die kurze Antwort lautet: nicht sehr. Der Merge sollte sich aus der Nutzersicht nahtlos gestalten. Coinbase wird vorsorglich einige Ein- und Auszahlungen kurzzeitig unterbrechen, insbesondere für neue Ethereum(ETH)-, ERC-20-, Polygon(MATIC)-, Optimism(OP)-, PWETH-, PUSDC- und PMATIC-Token . Ansonsten aber erwarten wir keine Auswirkungen auf andere Netzwerke oder Währungen. Allerdings werden gestakte ETH nach dem Merge nicht sofort entsperrt werden oder handelbar oder übertragbar sein. Voraussichtlich werden gestakte ETH entsperrt und zugänglich sein, sobald die Upgrades des Ethereum-Protokolls abgeschlossen sind. Derzeit wird davon ausgegangen, dass das Upgrade Anfang 2023 abgeschlossen sein wird. Bleiben Sie am Ball!

THE MERGE: VORAUSSICHTLICHES DATUM

15. Sept. 2022

Visualisierung des ETH-Merge von Proof of Work zu Proof of Stake

Sie haben Fragen zum ETH-Merge? Nun, wir haben die Antworten!

Wir haben die Ziellinie offiziell erreicht. Immer wieder kam es aufgrund der Komplexität des Vorhabens zu Verzögerungen. Zudem waren enorme finanzielle Risiken damit verbunden. Doch jetzt ist der Merge endlich da!

Das genaue Datum für den Merge steht noch nicht endgültig fest. Jedoch nähern wir uns der Terminal Total Difficulty (TTD) immer weiter. Das genaue Datum und die genaue Uhrzeit des Merge sind derzeit noch nicht bekannt. Trotzdem hat sich die Spannung um den Merge weiter aufgebaut. Ethereum-Entwickler, wie Tim Beiko, zeigten sich erwartungsgemäß optimistisch und erfreut über den Erfolg des Bellatrix-Upgrades. Nachdem das Bellatrix-Upgrade nun hinter uns liegt, gibt es vor dem Abschluss des Merge noch eine letzte Hürde zu nehmen. Die Entwickler, die an dem Projekt arbeiten, zeigten sich letzte Woche begeistert. Allerdings betonten sie dabei auch, was für ein großes Projekt der Merge ist – angesichts dessen, was auf dem Spiel steht.

Die Umstellung von Ethereum auf Proof of Stake, die den Energieverbrauch um 99 % senken soll, ist ein strategisch sinnvoller nächster Schritt für Ethereum. Diese Umstellung wird nicht nur mit Spannung erwartet, sondern angesichts des weltweiten Anstiegs der Energiekosten auch begrüßt. Die Umstellung auf Proof of Stake hat jedoch auch ihre Tücken. Es gibt berechtigte Argumente gegen Proof of Stake: Die Umstellung könnte eine hohe Vermögenskonzentration auf wenige Validatoren bedeuten und den Eintritt für Investoren sogar erschweren. Viele sind jedoch der Meinung, dass die Vorteile letztlich die Nachteile überwiegen werden, vor allem in Bezug auf die Sicherheit der Blockchain und die langfristige Skalierbarkeit. Die Befürworter argumentieren, dass der Umstieg auf Proof of Stake Ethereum robuster und dezentraler machen wird. Laut Buterin soll mit dem Ethereum-Upgrade jeder die Möglichkeit erhalten, einen Ethereum-Validator zu erstellen, ohne das gleiche Kapital und die gleichen technischen Fertigkeiten wie beim Mining zu benötigen. Diese Dezentralisierung ist für den Basis-Layer von Ethereum von größter Wichtigkeit und würde entscheidend zur Langlebigkeit und Zukunft der Blockchain beitragen. Wenn dieser Übergang gelingt, könnte er – wie mindestens ein Kommentator sagte – die Tür für Ethereum öffnen und das Einsatzspektrum mit Blick auf die Zukunft erweitern.

Was bedeutet der Ethereum-Merge für bestehende Coinbase-Nutzer?

Wir erwarten keine Auswirkungen auf den Handel mit unseren zentralen Handelsprodukten. Bei jedem Ereignis einer mit dem Merge vergleichbaren Größenordnung ist es sehr wichtig, dass alle Nutzer höchst wachsam mit Blick auf Betrugsversuche bleiben. Ihre Assets sind während des Übergangszeitraums absolut sicher. Sie müssen im Rahmen des ETH-Upgrades nichts tun.

Sobald der Merge abgeschlossen ist, finden Sie die Kontoübersicht zu Ihren gestakten ETH bzw. ETH2 in Ihrer Ethereum(ETH)-Wallet. Nur zur Erinnerung: Es gibt keine ETH2-Token. ETH2 ist das Coinbase-Kürzel für gestakte ETH. Nach dem Merge wird es nicht mehr verwendet werden. Für weitere Informationen dazu, was der Merge für unsere Coinbase-Kunden bedeutet, lesen Sie unseren detaillieren Blogbeitrag. Dort erfahren Sie, was Sie vor und nach dem Merge erwarten können.

Gibt es irgendetwas zur Vorbereitung auf The Merge zu tun?

Die kurze Antwort ist: Nein. Als ETH-Nutzer und -Besitzer müssen Sie nichts weiter unternehmen, um Ihr Guthaben oder Ihre Wallet vor und während The Merge zu schützen.

Wie wird sich der Merge auf den Preis von Ethereum auswirken?

Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nur raten. Händler spekulieren in beide Richtungen. Das heißt, dass einige einen Preisanstieg erwarten, während andere vom Gegenteil ausgehen. Klar ist, dass die Marktaussichten für ETH nach dem Merge nicht besonders eindeutig sind. Dies gilt selbst dann, wenn man das Potenzial einer deflationären Geldpolitik und einer höheren Entwickleraktivität auf der Blockchain in Betracht zieht. Es wird erwartet, dass die ETH-Emission um 90 % abnimmt. Der Gesamtbestand an Token könnte nach Berücksichtigung der Burning- und Netzwerk-Aktivitäten ebenfalls abnehmen. Unklar ist jedoch, ob diese Tatsache bereits in Ethereum eingepreist ist oder nicht. Darüber hinaus könnte alles komplizierter werden, wenn die bisherigen Miner eine Proof-of-Work-Chain vom Ethereum-Mainnet forken.

Coinbase Institutional Research hat an diesem für die Blockchain kritischen Punkt sowohl das Bullen- als auch das Bären-Szenario von Ethereum beleuchtet.

Wie stake ich meine Ethereum?

Sie können Ethereum mit Coinbase staken. Coinbase bietet seinen Kunden die Möglichkeit, ihre ETH zu staken, um Rewards zu verdienen. Dabei ist kein ETH-Mindestbetrag erforderlich. Wenn Sie Ihre ETH staken, werden diese in ETH2 konvertiert. Aktuell können US-Kunden, die ETH im Wert von mindestens 100 USD staken, einen 10-%-Bonus (bis zu 30 USD) zusätzlich zu den 4,07 % Krypto-Rewards p. a. auf alle gestakten ETH verdienen (Es gelten die AGB. Gilt nur für das erste Staking. Gilt nicht in den US-Bundesstaaten New York und Hawaii.)

Der Preis von ETH2 ist identisch mit dem Preis von ETH. Sobald das Upgrade des Ethereum-Netzwerks abgeschlossen ist, verschmelzen ETH und ETH2 zu einem Token. Eröffnen Sie ein Coinbase-Konto und verdienen Sie bis zu 4,07 % Krypto-Rewards p. a. für das Staking Ihres Ethereum-Guthabens. Asset-Verfügbarkeit und Staking sind abhängig vom Standort.

Wird ETH automatisch zu ETH2? Wird Ethereum 2.0 ein neuer Coin?

Sobald The Merge abgeschlossen ist, wird es keine Unterscheidung mehr zwischen ETH1 und ETH2 geben, die inzwischen als Ausführungs- bzw. Konsensschicht bezeichnet werden.

Stattdessen wird es in Zukunft nur noch ein Ethereum geben. Ethereum 2.0 wird kein neuer Coin oder ein neues Asset. Ihre vorhandenen ETH werden genauso funktionieren wie bisher. Sie werden von The Merge nicht beeinflusst.

Wird The Merge die Gasgebühren senken?

Kurzfristig ist nicht zu erwarten, dass The Merge die Gasgebühren senkt, da es sich bei dem Upgrade um eine Änderung des Konsensmechanismus (der Art und Weise, wie Ethereum Transaktionen validiert) handelt und nicht um eine Kapazitätserweiterung.

Mit anderen Worten: The Merge schafft Proof of Work ab und stellt die Blockchain auf Proof of Stake um. Dieser Vorgang sollte jedoch keine Auswirkung auf die Kapazität der Blockchain haben. Da die Gasgebühren ein Nebenprodukt der Nachfrage im Verhältnis zur Kapazität des Netzwerks sind und nichts mit der Art und Weise zu tun haben, wie die Blockchain Transaktionen validiert, wird sich The Merge nicht direkt auf die Gasgebühren auswirken.

Welche anderen Upgrades werden nach dem Abschluss des Merge kommen?

Nach dem Merge steht noch eine Reihe weiterer Updates an. Die sich reimenden Upgrades heißen „Surge“, „Verge“, „Purge“ und „Splurge“. Die Splurge-Phase beinhaltet das Shanghai-Upgrade, das die Möglichkeit zum Abheben gestakter ETH vorsieht, sowie das Sharding, das die Skalierbarkeit durch die Lastenverteilung bei großen Datenmengen auf das gesamte Netzwerk verbessern soll. Durch den Verge können Nutzer den Status von Netzwerkvalidatoren erhalten, ohne dass riesige Datenmengen gespeichert werden müssen – ein enormer Fortschritt in Richtung größere Dezentralisierung. In der Purge-Phase werden alte Netzwerkverläufe entfernt, während in der Splurge-Phase Feinabstimmungen der vorherigen Schritte vorgenommen werden.

Auch wenn der Merge der größte Meilenstein für die Ethereum-Blockchain ist, wird er sicherlich nicht das einzige monumentale Ereignis bleiben. Viele weitere Upgrades stehen noch an – und viele Gründe, um auf den ETH-Merge gespannt zu sein.

Wie wird die Skalierbarkeit in The Merge verbessert?

Der ursprüngliche Plan, die Skalierbarkeit über Sharding zu verbessern, wurde aufgrund des Booms von Layer-2-Skalierungslösungen geändert. Sharding wird nun voraussichtlich im Jahr 2023 verfügbar sein.

Sharding bezeichnet die horizontale Aufteilung einer Datenbank zur Lastverteilung. Mit anderen Worten: Sharding trägt dazu bei, die große Last der Datenverarbeitung auf das gesamte Netzwerk zu verteilen. Dadurch sollen Engpässe vermieden und Transaktionszeiten verkürzt werden.

Warum wechselt Ethereum zu Proof of Stake?

Ethereum wechselt von Proof of Work (PoW) zu Proof of Stake (PoS), um die Sicherheit der Blockchain zu verbessern, sie weniger energieintensiv zu machen, die Einstiegshürden durch geringere Hardwareanforderungen zu senken und die Grundlagen für eine bessere Skalierbarkeit zu schaffen.

Was ist der Unterschied zwischen Proof of Work und Proof of Stake?

Proof of Work nutzt zur Verifizierung von Transaktionen Computer in einem dezentralen Netzwerk, während Proof of Stake sich auf Validatoren stützt, die ihre eigenen Token – in diesem Fall ETH – als Sicherheiten einbringen und im Austausch dafür die Chance bekommen, die Blockchain mit der letzten verifizierten Transaktion zu aktualisieren und neu gemintete Token zu verdienen.

Brauchen Sie mehr Informationen zu Proof of Work im Vergleich zu Proof of Stake? Sehen Sie sich Coinbase Learn zu diesem Thema und anderen Krypto-Grundlagen an.

Staking

ETH

Token verdienen

Prämien

Ethereum in den sozialen Medien in den letzten 24 Stunden

503.180 eindeutige Personen sprechen über Ethereum, wobei die Währung in den meisten Erwähnungen und Aktivitäten aus gesammelten Posts auf Platz 3 eingestuft wird. In den letzten 24 Stunden hat Ethereum auf sämtlichen Social-Media-Plattformen einen durchschnittlichen Sentiment‑Score von 3.4 von 5 erreicht. Mit der Veröffentlichung von 52 Nachrichtenartikeln zum Thema Ethereum ist schließlich von einer Zunahme der Medienwirksamkeit in Bezug auf Ethereum zu sprechen. Dies entspricht einer Steigerung des Nachrichtenvolumens von 17,39 % verglichen mit dem Vortag.

Auf Twitter ist eine überwiegend neutrale Stimmung in Bezug auf Ethereum zu beobachten. Der Anteil optimistischer Tweets in Bezug auf Ethereum betrug 40,77 % verglichen mit einem Anteil von 7,13 % an Tweets, die ein pessimistisches Bild zeichneten. 52,1 % der Tweets über Ethereum waren neutral. Diese Sentiments basieren auf einer Gesamtanzahl von 408929 Tweets.

Auf Reddit wurde Ethereum in 2898 Reddit-Beiträgen erwähnt. 5372 Kommentare wurden zum Thema Ethereum gepostet. Im Durchschnitt gab es in Reddit-Beiträgen mehr Upvotes als Downvotes sowie mehr Upvotes als Downvotes in Reddit-Kommentaren.

503.180

Personen, die auf Twitter und Reddit zu Ethereum gepostet haben

395.804

Analyse der Erwähnungen von Ethereum auf allen Social-Media-Kanälen

1,45 %

Prozentualer Anteil der Social-Media-Beiträge zu Ethereum im Vergleich zum Markt

Lesen Sie mehr über Ethereum und The Merge

The Ethereum Merge has begun

Ethereum's upgrade was activated this week via the Belaltrix upgrade. And we're breaking down all the week's headlines, answering your top your Ethereum Merge questions and made a reading guide for you to learn more about The Merge.

Research Insights: Was bei „The Merge“ zu beachten ist

Wir erörtern Risiken bei der Umsetzung von „The Merge“ und untersuchen die Kursentwicklung früherer BTC-Halbierungszyklen, um Hinweise auf das zu erhalten, was passieren könnte.

Dezentralisierung, Datenschutz und eine glaubwürdige Neutralität für Ethereum

Der folgende Beitrag fasst die Folge des Coinbase-Podcasts „Around The Block“ zusammen, in der Viktor Bunin als Gastgeber Coinbase-CEO Brian Armstrong und Ethereum-Mitbegründer Vitalik Buterin über Dezentralisierung, Datenschutz und ein glaubwürdig neutrales Ethereum diskutieren.

Ethereum-Merge: Investieren am Wendepunkt

Wir betrachten im Vorfeld von „The Merge“ sowohl die Positionen der Bären als auch der Bullen und räumen mit einigen Missverständnissen darüber auf, was dieses Upgrade für das Netzwerk und seine Nutzer bedeutet.

Der Ethereum-Merge kommt: Was Sie wissen müssen

Ethereum wird voraussichtlich am oder um den 15. September 2022 auf Proof of Stake (PoS) umgestellt. Ethereum wird dadurch sicherer, weniger energieintensiv und besser für die Implementierung neuer Skalierungslösungen geeignet sein.

Eth2-Merge-Update – Special Edition

Sonderausgabe zu den eth2-Updates. Wir behandeln, was „The Merge“ bedeutet und was nicht, was im Vorfeld geschehen muss und wie sich die Rewards direkt danach ändern. Weitere Updates betreffen die wachsende Besorgnis über die DAG-Größe im Mainnet und Upgrade-Details nach „The Merge“.

Die kommenden fünf Ethereum-Upgrades

Vitalik Buterin von Ethereum sagt, dass es nach The Merge weitere, sich aufeinander reimende Upgrades geben wird: „Surge“, „Verge“, „Purge“ und „Splurge“.

Die „Merge“-Rallye von Ethereum

Nach mehreren Wochen voller negativer Schlagzeilen konnten sich die Kryptomärkte Anfang der Woche leicht erholen. Die ETH-Rallye begann am vergangenen Freitag, nachdem sich die Ethereum-Entwickler auf einen aktualisierten Zeitplan für das lang erwartete „Merge“-Upgrade der Blockchain im September geeinigt hatten.

The Merge … und Ethereum-Ethik?

Für die Umstellung von Ethereum auf Proof of Stake wird eine Energieeinsparung von 99,95 % im Vergleich zu Proof of Work erwartet. Angesichts weltweit steigender Strompreise ist diese Entwicklung sehr willkommen.

Eine kurze Geschichte von Ethereum

2013

Der 19-jährige Programmierer Vitalik Buterin veröffentlicht ein Whitepaper, in dem er eine flexible Blockchain beschreibt, die nahezu jede Art von Transaktion unterstützen kann.

2014

Vitalik Buterin, Gavin Wood und weitere Mitbegründer finanzieren die Entwicklung des Ethereum-Protokolls durch den Verkauf von 18 Millionen USD-Dollar in Form von Pre-Launch-Token.

2015

Im Juli wird die erste öffentliche Version der Ethereum-Blockchain veröffentlicht. Die Smart-Contract-Funktionalität wird in der Ethereum-Blockchain eingeführt.

2016

Hacker stehlen rund 50 Millionen US-Dollar von der dezentralen autonomen Organisation (DAO). Als Reaktion stimmt die Community für eine Überarbeitung des Protokolls, um das verlorene Guthaben wiederherzustellen, was zu einem Hard Fork führt und zwei Blockchain-Zweige zur Folge hat: Ethereum und Ethereum Classic.

2017

Der ERC-20-Standard wird geschaffen, der die Erstellung von Assets auf der Ethereum-Blockchain ermöglicht. CryptoKitties wurde die erste weit verbreitete App auf Ethereum-Basis. MakerDAO wird gestartet. Maker stellt gleichzeitig den ersten ETH-basierten Stablecoin, den DAI, vor.

2018

Dezentrales Finanzwesen (DeFi) gewinnt mit der Einführung des Kreditprotokolls Compound und der dezentralen Handelsplattform Uniswap an Dynamik. Der Stablecoin USDC, der vom CENTRE-Konsortium, einer Partnerschaft zwischen Coinbase und Circle, unterstützt wird, wird eingeführt und erreicht im ersten Jahr ein Volumen von 1 Milliarde US-Dollar.

2020

Im Dezember beginnt das Upgrade auf Ethereum 2.0. Es wird erwartet, dass der Übergang von Ethereum 1.0 zu Ethereum 2.0 etwa zwei Jahre dauert. Proof of Stake wird in der ersten Phase von Ethereum 2.0 eingeführt, während ETH 1.0 Proof of Work als Konsensmechanismus beibehält.

2021

Es erfolgen mehrere Upgrades, darunter The Berlin, London und Altair. Das Berlin-Upgrade hat für die Optimierung der Gaskosten gesorgt und die Unterstützung für Transaktionsarten erweitert. Das London-Upgrade hat den Transaktionsgebührenmarkt optimiert und die Gaserstattungen reduziert. Das Altair-Upgrade war ein geplantes Upgrade für die Beacon-Chain.